Norddeutsches Zentrum für Mikrobielle Genomforschung

nzmg logo

NZMG - Norddeutsches Zentrum für Mikrobielle Genomforschung
Aktuelle Seite:   › Home  › Projekte  › CDiff-Projekt
Letzte Aktualisierung: 10 May 2017
gruender Logo DSMZ Logo Uni Greifswald Logo Universität Göttingen Logo HZI Logo MHH Logo TU Braunschweig

 

Termine:

» 19.09.-22.09.2017:
   ProkaGENOMICS 2017
bild
foerderinstitutionen MWK Mecklenburg Vorpommern
Erstes großes Verbundprojekt des NZMG
 
CDiff-Projekt bis 2018 verlängert

Seit 2013 läuft das erste große Forschungsprojekt, das im Rahmen des NZMG gefördert wird: CDiff - Epidemiologie und Systembiologie des pathogenen Bakteriums Clostridium difficile. Nach der Zwischenbegutachtung durch ein hochrangiges Gutachtergremium ist vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) nun die Bewilligung für die nächsten zwei Jahre erteilt worden. Koordiniert wird das Verbundprojekt von Prof. Dr. Dieter Jahn, TU Braunschweig.

Clostridium difficile

Das CDiff-Projekt sieht eine umfassende epidemiologische und systembiologische Charakterisierung des pathogenen Bakteriums Clostridium difficile vor. Zum Problem wird dieses Bakterium häufig erst nach einer Therapie mit einem Breitbandantibiotikum, wodurch die natürliche Darmflora geschädigt wird. C. difficile kann sich dann überproportional vermehren und zu lebensbedrohlichen Darmerkrankungen führen. Die Infektion ist schwer zu therapieren; die Ansteckungsrate hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Tausende Patienten erkranken allein in deutschen Krankenhäusern jährlich an C. difficile-Infektionen, die Zahl der Todesfälle geht in die Hunderte. Die Untersuchungen des breit aufgestellten Forschungskonsortiums aus 13 etablierten Arbeitsgruppen der sechs NZMG-Partner werden dazu beitragen, solche Infektionen in Zukunft besser zu beherrschen.
→ weitere Informationen

Die Gründung des NZMG erfolgte auf Empfehlung einer von den Ministerpräsidenten der fünf nördlichen Bundesländer in Auftrag gegebenen Strukturanalyse der Forschung in Norddeutschland. Ziel ist es, die internationale Sichtbarkeit norddeutscher Forschung zu stärken. CDiff das erste Projekt überhaupt, das als Ergebnis dieser Strukturanalyse norddeutsche Spitzenforschung fördert.